27.8.

 

Majka, Akki und Charly > unsere drei Fellnasen auf Uschis Oase

22.8.2017

 

Diese kleine Video wurde aus einzelnen Fotos erstellt. Die Qualität ist noch nicht zufriedenstellend, wir sind noch am Üben!

Die folgenden kleinen Videos wurden im Juni 2015 gedreht: 

 

Die schönen Videos sind allesamt von Miriam E. -  Miriam war als Helferin  auf "Vierpfötchen", hat Gitta tatkräftig unterstützt und diese kleinen Videos gedreht.

 

Hier kommt Kurt: Ein kleiner Dickkopf mit ruhigem Gemüt.
Der Neufundländer-Rüde ist ca. 5 Jahre alt, kastriert und fährt liebend gerne Auto.
Leider hat Kurtchen eine Hüftdysplasie, weswegen sein Hinterbein hin und wieder zittert und auch seine Wirbelsäule ist nicht mehr ganz in Ordnung (Röntgenaufnahmen sind vorhanden). Eindeutig ist man mit Kurt, bevor er auf den Vierpfötchenhof kam, viel zu selten spazieren gegangen, weswegen seine Muskulatur nur schwach ausgebildet ist. Das alles hält ihn aber keineswegs von einem ausgiebigen Spaziergang über Wiesen und Weiden ab. Vor allem das Durchforsten von hohem Gras und das behagliche Schlendern durch den heimischen Garten findet er fein. Viel spazieren kann er zwar nicht mehr, dafür kommt er derzeit noch gut ohne Schmerzmittel aus. Drei mal täglich 20 Minuten tun ihm gut und die geht er gerne.
Nur manchmal bedarf es mehrerer Anläufe, um ihn zum Gassi gehen zu animieren, denn Kurt ist ein ganz Gemütlicher. Am liebsten würde er den halben Tag bei seinem Menschen im Bett liegen und gekrault werden, davon bekommt er nämlich nie genug. Da fällt es oft nicht leicht sich durchzusetzen, vor allem dann nicht, wenn er einen mit seinen haselnussbraunen Augen umgarnt, während seine großen, bärenartigen Tatzen um weitere Streicheleinheiten bitten. Uns Menschen hat er nämlich furchtbar gerne um sich. Ein Wachhund ist Kurt also keiner, er nimmt großzügig jeden Menschen auf, es sei denn, dieser kommt ihm nicht geheuerlich vor, dann sollte der Mensch lieber draußen bleiben. Nur einige seiner Artgenossen kann Kurt weniger leiden. Anderen Hunden gegenüber ist Kurt wählerisch. Hunde, die er nicht mag, duldet er auch nicht in seiner Nähe. Dennoch werden die meisten Hunde von ihm akzeptiert und dann ist der sanfte Riese auch sehr friedlich.
Aber was soll man dazu sagen? Er ist eben einfach Kurt.

Veröffentlicht am 08.06.2015

Der auf sieben Jahre geschätzte Schäfermix Dexter war lange in einem polnischen Tierheim, bevor er auf unseren Tierschutzhof umzog. Dexter bräuchte ein Zuhause, wo er entweder als Einzelhund, oder aber zusammen mit einer Hündin leben könnte, die große Gruppe der Hunde auf dem Tierschutzhof überfordert ihn.
Dexter ist seinem Menschen treu ergeben, er ist für jede Zuwendung dankbar. Er fährt gerne mit dem Auto mit, liebt Spaziergänge, bleibt aber auch allein zu Hause, wenn er sich eingelebt hat.
Dexter ist kastriert, 59 cm hoch, gut leinenführig.
Der Rüde kann entweder auf dem Hof (60 km vom Grenzort Küstrin, 150 km von Berlin entfernt) kennengelernt und abgeholt werden, oder aber in den Bereichen Braunschweig, Kassel, Rensburg, Berlin vermittelt werden, da nur dort von uns bekannten Tierschützern Vor- und Nachkontrollen durchgeführt werden können. Nach positiv verlaufener Vorkontrolle kann dann die Übergabe entweder in Berlin erfolgen, oder auch ein anderer Ort vereinbart werden, falls beispielsweise Besucher des Hofes in die entsprechende Richtung fahren.

Veröffentlicht am 08.06.2015

Willis Leben war voller Pech. Lange Zeit verbrachte er auf einem Verwahrlosungshof mit 150 ausgelieferten Hunden. Als dieser Hof endlich geräumt wurde, kam Willi in ein polnisches Tierheim, wo er volle sieben Jahre im Zwinger lebte, ohne daß je ein Mensch ihn hätte anfassen können. Jeder, der vorm Zwinger stand wurde wie von Sinnen angebellt. Im November '14 zog er dann auf den Tierschutzhof Viepfötchen um, wo er sich unmittelbar dem Rudel anschloß und seitdem mit im Haus wohnt. Hier kann er sich, ganz ohne Leinenzwang, frei bewegen und mit den anderen Hunden umherwuseln. Das ist ihm besonders wichtig, denn vor der Leine der hat Willi noch immer große Panik. Willi ist immer mit dabei, jeder Spaziergang aufs Feld wird genutzt, das Schmusen mit Menschen gehört mittlerweile zu seinen Lieblingsbeschäftigungen und Kämmen lässt er sich auch sehr brav.
Der sonst eher schüchterne Rüde, fühlt sich in seinem Rudel sichtlich wohl. Kumpel Baron, ist Willis liebster Spielgefährte. Doch an Hündin Thekla scheint Willi einen ganz besonderen Narren gefressen zu haben; oft möchte er gar nicht mehr von ihrer Seite weichen und folgt ihr bei den täglichen Spaziergängen über die große Wiese auf Schritt und Tritt. Willi ist ein feiner Begleiter geworden und sein Glück ist ihm oft anzusehen.

Dieses Video hat Alice N. im Mai 2015 während ihres Aufenthaltes auf "Vierpfötchen" gedreht und uns zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!

Tischkalender 2018 - Näheres siehe hier!

 

 

 

Online einkaufen und dabei dem Verein "Freunde von Vierpfötchen e.V." helfen  - siehe Vereinshomepage oder

hier!

Verein:

"Notfellchen Merlin" - siehe  hier

 

 

 

Unser  kleines Buch "Angekommen! Kurze Geschichten über Vierbeiner aus dem Tierschutz" kann erworben werden.  >  Alles Weitere siehe

hier!

Das Spendenkonto des Vereins:
Freunde von Vierpfötchen e.V.
IBAN:

DE 28 2001 0020 0003 1332 02
BIC: PBNKDEFF

Postbank Hamburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gitta Eschenbrücher