Archiv - Jahr 2016

(es ist möglich, dass manche Links zur Vereinshomepage nicht funktionieren, da Aktuelles von 2016 in die Seite Archiv 2016 verschoben wurde.)

29.12.

  • Aktuelles vom Schutzhof > hier

19.12.

  • Aktuelles "Kastrationsprojekt" > siehe hier
13.12.
Grüße von Lotti > siehe hier

11.12.
- Wir sind ganz neu hier: Capone und Paul > siehe hier

- Aktuelles: Kastrationsprojekt(e) > siehe hier

16.11.
Ist das da unten nicht ein herrliches Hundetier? Cywilka dürfte nun so etwa zwei Jahre bei uns sein, jedes Gramm auf der Waage ist reines Gold. Cywilka ist völlig verzückt, wenn ein Mensch sie krault, streichelt oder bürstet. Sie sollte unbedingt ein eigenes Zuhause haben. Falls also jemand die richtigen Bedingungen für sie hat oder jemanden kennt, dann bitte unbedingt bei uns melden. Die wichtigsten Bedingungen sind viel Zeit und natürlich viel Liebe!
8.11.
Aktuelles zum Kastrationsprojekt > hier

4.11.
Ein paar Fotos vom Schutzhof > siehe Vereinshomepage

28.10.
Grüße von Lotti: "Mir geht's so gut!"
27.10.
Lotti ist gut im neuen Zuhause angekommen und hat ihr Körbchen schon in Besitz genommen ...
21.10.
Morgen ist der große Tag, Lotti wird in die Hände ihrer neuen Familie gegeben. Ihre neuen Menschen haben schon ihr Bettchen wunderschön zurecht gemacht, man spürt, wie sehr sich alle auf Lotti freuen. Zu Dritt kommen sie vom Hundsrück nach Berlin gefahren, um Lotti in Empfang zu nehmen. Wir wünschen allen miteinander eine rundum gute lange Zeit.
17.10.
Ereignisreiche Tage auf dem Schutzhof > siehe hier
2.10.
Aktuelles zu Lotti:

Die kleine Lotti wird in drei Wochen (22.10) in den Haushalt ihrer neuen Familie umziehen. Alle freuen sich schon sehr auf sie.

Damit Lottis Wirbelsäule und das Becken sich nicht verformen ud später Probleme machen, soll sie schon sehr bald eine erste Orthese bekommen. Der genaue Preis kann erst genannt werden, wenn Lotti vermessen wurde, er dürfte laut ersten Informationen einer entsprechenden Herstellerfirma bei mindestens 600 Euro liegen. Wir wären sehr dankbar, wenn es Menschen gäbe, die bereit sind, sich an diesen Kosten zu beteiligen.

Die Rechnung wird nach Erhalt wieder auf unserer HP vorgestellt. 
Lottis Vorgeschichte kann man hier nachlesen!

Und hier geht's zum Spendenformular: www.freunde-von-vierpfötchen.de/spendenformular/
hier
Lotti
Lotti.pdf
PDF-Dokument [222.6 KB]
29.9.
Lange hat es gedauert, aber jetzt klappt es endlich wieder mit dem Zugang zur Homepage.
In der Zwischenzeit war ich für 10 Tage in Urlaub, die haben mir gut getan. Aber es ist auch schön, nun wieder auf dem Hof zu sein.
Da sich so viele für Lotti interessieren: Sie bekommt am kommenden Montag ihre zweite Impfung und wird dann in etwa 3 Wochen in ihr neues Zuhause umziehen. Lotti ist ordentlich gewachsen und ihre Ohren stehen nun schon sehr aufrecht. Die süßen Welpenkippöhrchen sind wohl für alle Zeiten verschwunden.
12.9.
Aktuelles Lotti betreffend: Heute bekam Lotti die erste Impfung und hat sich sehr tapfer gehalten. Überhaupt benahm sie sich beim Tierarzt vorbildlich. Auch während der Autofahrt verhält sie sich sehr gelassen.
An der Leine zu gehen, muss sie noch ein bisschen üben, aber das wird auch noch, Lotti ist ja noch klein.
Aber es gibt einen anderen kleinen Erfolg zu verbuchen: Meine Freundin Ruth nahm Lotti anfangs mit ins Bett, damit sie so etwas wie Geborgenheit wahrnimmt, was ihr dringend notwendig erschien, nachdem, was Lotti erlebt hatte. Seit drei oder vier Nächten aber schläft Lotti neben dem Bett in einem eigenen Körbchen und kommt gut damit zurecht.

21.8.
Welpe - Lotti - mit abgehacktem Pfötchenballen ... > weiterlesen
8.8.16

- "Projekt Sternschnuppenlicht" - ein Projekt, das berührt und Unterstützung verdient > ausführliche Informationen hier

- An den beiden letzten Wochenenden kamen jeweils zwei Tierschützerinnen aus Gifhorn und brachten jede Menge Futter- und Sachspenden. Euch allen Vieren ein ganz herzliches Danke, daß ihr all die Mühe auf euch genommen habt, um uns all die Sachen zu bringen. Klasse, daß ihr uns besucht habt.
Wir haben jetzt erstmal für lange Zeit genügend Futter, Decken, Bettchen und Leinen, allen, die dazu beigetragen haben, vielen Dank!

7.8.16

An einem Sommertag auf "Vierpfötchen" > hier

31.7.16

- Wir suchen ein Zuhause ...
Näheres siehe hier

- Vor ein paar Tagen kamen wieder Anne und Diana vom Tierhilfswerk Europa uns besuchen und brachte eine Menge Futterspenden mit. Wenn auch verspätet, möchten wir euch dafür herzlich danken!

Auch natürlich allen anderen, die zu uns kommen, uns Sach- oder Futterspenden bringen, uns auf andere Art helfen und unterstützen, sei an dieser Stelle nochmals unser aller Dank ausgesprochen, eure Hilfe tut den Hunden und auch uns gut!

Hier noch eine Bitte: Sollte jemand Zeitschriften wie Geo oder Stern oder andere Zeitschriften mit vielen Fotos haben und sie abgeben wollen, dann wäre es schön, wenn sie zu mir gelangen könnten. Solche Zeitschriften bräuchte ich für Collagen, würde aber nur ungern teure Zeitschriften kaufen, um sie dann zu zerfleddern.

Auch schön wären alte Stoffreste oder Spitzen.

16.7.16

Nachdem Iwcia erfolgreich in die Schweiz umgezogen ist und nun bei Angela und deren Mann leben darf und nachdem vier unserer alten Hunde über die Regenbogenbrücke gegangen sind, haben wir nunmehr noch 43 Hunde auf dem Hof. Es wird langsam ruhiger und übersichtlicher. Bis auf Baron und Brend dürften alle Hunde den Senioren zugerechnet werden, etwa 15 sind Greise. Greise, aber noch recht mobil, zumindest die meisten unter ihnen. Lebensfroh und tapfer schreiten sie auf alten Beinchen wacker über unser Feld.

Da ich die Bande nun schon seit gut 10 Jahren mit viel zu wenig Urlaub und Freizeit betreue, wird der Aufnahmestopp beibehalten und erst bei etwa 30 Hunden etwas gelockert, sodass dann wieder ein paar wenige Greise zu uns umziehen dürfen. Zumindest sieht das so unser Plan vor. Wie es dann im Einzelnen konkret aussehen wird, wird sich zeigen.

9.7.
Karin K. hat während ihres Aufenthaltes auf "Vierpfötchen" wunderschöne Fotos gemacht, die wir Ihnen/euch nicht vorenthalten möchten. Die Fotos sind auf 11 Seiten (PDF-Dokument) anzusehnen. (G.P.) - siehe hier

18.6.
Heute kam eine Riesenfutterspende zu uns nach Rokitno. Astrid und Heinz vom Verein "Tiere suchen Freunde" kamen mit einem LKW gefahren, um sowohl unserer polnischen Stiftung als auch unseren Hunden vom Tierschutzhof Futter und Leckerli zu bringen. Urheberin der schönen Aktion war Anne vom Tierhilfswerk Europa, die diese Spenden bekommen und an uns weitergegeben hatte. Allen Beteiligten ganz herzlichen Dank für diese wundervolle Spende und für all die Mühe, die ihr damit auf euch genommen habt! Unsere Hunde werden alles mit Freuden aufessen.

9.6.

Andre B., ein junger Mann, der als Helfer zu uns auf den Hof kam, hatte die tolle Idee, zu seinem Geburtstag auf seine Geschenke zu verzichten und statt dessen seine Gäste zu bitten, für die Hunde unseres Tierschutzhofes zu spenden. Das Ergebnis war mehr als toll: 760 Euro! – Vielen Dank an alle Spender!
Nach Absprache mit Andre wird das Geld für Medikamente und Leckerli verwendet. Medikamente, weil sie notwendig sind, Leckerli, weil wir uns diese normalerweise nicht vom Patengeld leisten können und froh sind, wenn wir diese den Hunden ab und zu gönnen können.

31.5.
Leider ist die wunderschöne Baumblüte endgültig vorbei, wir werden ein Jahr warten müssen, bis wir sie wieder genießen können. Jetzt steht uns erstmal der Sommer mit seinen hohen Temperaturen bevor.
Alle unsere Oldies halten sich tapfer, noch sind sie der Hitze gut gewachsen.
27.5.

Seit Mitte letzter Woche haben zwei Hunde - eine kleine Hündin und ein großer Rüde - Aufnahme auf dem Schutzhof gefunden ... > weiterlesen

17.5.
"Vierpfötchen" im Mai 2016 -

Weitere Fotos - aufgenommen von Haike, die als Helferin in Rokitno tätig war - siehe www.freunde-von-vierpfötchen.de/schutzhof-vierpfötchen/impressionen/

Dank der großzügigen Hilfe einiger Tierfreundinnen haben wir unser Minus ausgleichen können, allen, die geholfen haben, danke ich herzlich. Ich hoffe inständig, daß es "irgendwie" ohne weitere größere Minusbeträge weitergeht. Zum Glück gibt es ja auch noch ein paar Hunde auf dem Hof, die (noch) keine Tabletten brauchen, möge dies lange so bleiben.Unten sieht man das Gesicht unseres Katers Blanka in seiner ganzen Schönheit.

16.4.

Majka lebt seit Januar 2012 auf "Uschis Oase", da sie aus verschiedenen Gründen auf "Vierpfötchen" nicht bleiben konnte. Wir sind sehr froh, dass es ihr dort so gut geht. Auf der Vereinshomepage wurde ein Video eingestellt, dem man entnehmen kann, wir froh und entspannt Majka ihr Leben genießt. > siehe hier

Anm.: So hat sich die Mühe doch gelohnt, die Vereinshomepage zu "modernisieren". Es ist jetzt kein Problem mehr, Videos, Fotoalben etc. dort einzustellen, mit dem alten Baukasten war das sehr schwierig bzw. teilweise unmöglich.

7.4.
Mittlerweile müsse dreizehn unserer Senioren wegen Spondyliose oder Arthrose Schmerzmittel bekommen und damit diese nicht den Magen über Maßen schädigen, zusätzlich vor den Mahlzeiten ein Magenschonmittel. Langsam wird es finanziell knapp, denn diese Medikamente sind doch arg teuer. Wir würden uns freuen, wenn wir ein bißchen Unterstützung bekämen, denn es ist abzusehen, daß die Tabletten bis zum Lebensende gegeben werden müssen, ohne sie wäre die Lebensqualität zu sehr eingeschränkt.
Insgesamt bekommen morgens 36 und abends 12 Hunde Arzeneimittel, deren Vergabe dauert etwa 40 Minuten. Manchmal kommen wir uns hier vor wie in einem Krankenhaus oder Altenheim bei der Medikamentenausgabe. Aber so ist das eben, wenn man alte und kranke Hunde hat, die immer älter werden. Das Schöne dabei ist, daß gerade jetzt in der Sonne eben diese alten Knochen staksig über die Wiese hüpfen, daß es eine Wonne ist.

25.3.

Bald ist es mal wieder soweit:

Das Osterfest steht vor der Tür und die Wetterfrösche haben Sonne angekündigt. Wir wünschen allen Lesern, Paten, Freunden und Unterstützern ein paar wunderschöne Tage, die der Seele gut tun und aus denen sie gestärkt hervorgehen für die Bewältigungen ihres Alltags.
Wo geht es denn hier zu den Ostereiern?

18.3.

Rokitno im März 2016 - siehe hier

8.3.

Wie das Leben so spielt - Nun mußten wir doch noch mal ein Greislein bei uns aufnehmen. Die Tierärztin Ola, die bei unserem Tierarzt angestellt ist, rief an, bat um Hilfe und erzählte von seinem Schicksal: Da hatte ein kleines uraltes Kerlchen mehrere Tage am Waldrand gelegen, war bemerkt worden, aber niemand war bereit, ihm zu helfen. Am Ende nahm ihn dann ein junger Mann dort weg, brachte ihn in die Tierarztpraxis. Unendlich schwach, mit 5 Kilos viel zu leicht, machte man dort die wichtigsten Untersuchungen, gab dem jungen Mann dort unsere Adresse, der bereit war, das Bündel zu uns zu bringen. So versuchen wir nun, ihn aufzupäppeln. Natürlich schläft er viel, aber dreimal täglich dreht er kleine Runden über den Hof und beeindruckt uns durch seine Schnelligkeit, die er dabei zu entwickeln in der Lage ist.

Ach ja, das Kerlchen wurde Methusalem genannt und ja, natürlich gibt es bald auch Fotos. Aufgrund technischer Schwierigkeiten könnte dies jedoch bis zu kommenden Sonntag dauern.

24.2.

Auch wenn es seit über 4 Monaten keine Neuaufnahmen bei den Hunden gab, halten diese uns doch immer noch gut "auf Trab". Viele unserer Alten haben Wehwehchen, die immer mal wieder dem Tierarzt vorgestellt werden müssen. Vor allem die Schmerzmittelpatienten brauchen viel Aufmerksamkeit, denn die Gefahr ist groß, daß die Wirkung der Tabletten nach und nach abnimmt oder auch bei relativ vielen Hunden Durchfall entsteht. So ist denn eines meiner "schönsten Hobbies", den Stuhlgang meiner Lieben dahingehend zu kontrollieren, wie denn so seine Beschaffenheit ist.

28.1.
In diesem Monat mache ich mich sehr rar mit meinen Einträgen, ich weiß es selbst. Das liegt zum Einen daran, daß es nichts Wesentliches zu berichten gibt, aber auch daran, daß unsere Greislein recht pflegebedürftig sind und viele Tierarztbesuche einfordern. Und das muß nun mal Vorrang haben, das wird jeder verstehen.
Wir haben zur Zeit etwa 20 Hunde, die eindeutig das Greisenalter erreicht haben. Einige von ihnen sind sehr nah an ihrem Ende angekommen, es ist wichtig, sie intensiv im Blickfeld zu haben, damit die durch Medikamente gewonnene Lebenszeit nicht am Ende zu sehr zu Lasten der Lebensqualität geht. Gerade jetzt im Winter bin ich bei all den vielen Alten und Greisen sehr froh, daß sich ihr Leben im Warmen auf weichen Bettchen abspielen darf und daß keiner von ihnen am Ende in einem kalten Zwinger vor sich hinvegetiert. Dies und auch die kostenintensive Tierarztbetreuung wäre ohne die Unterstützung unserer Paten nicht möglich, dies ist mir immer wieder aufs Neue bewußt, dafür danke ich Ihnen und euch allen herzlich.

15.1.
Der Januar bringt Schnee und Eis mit sich und damit auch mehr Ruhe, denn alle nicht wirklich notwendigen Fahrten werden vermieden. Wir bleiben also brav zu Hause und warten auf besseres Wetter, welches uns erlaubt, die Erledigungen außer Haus ohne große Unfallgefahr zu bewältigen.
Den Hunden macht das Wetter Spaß, draußen toben sie wild herum, zumindest mal die, die noch nicht ganz so steife Gelenke kaben. Im Haus zurück liegen sie dann wieder schön im Warmen auf den weichen Betten und warten auf den nächsten Spaziergang.

1.1.2016

31.12.15
Bald ist es vorbei, das Jahr. Mir ist es vorgekommen, als würde die Zeit immer schneller rasen. Dem wird wohl nicht so sein, ein Tag hat immer noch 24 Stunden und jede von ihnen hat 60 Minuten. Es wird also wohl an den Bedingungen meines Leben liegen, an meinem Alter, am vielen Gewusel um mich herum, an vielen Aufgaben, die sich wie Perlchen aneinanderreihen. Es war ein Jahr voller Menschen und Hunde, zwei Freundinen sind zu mir auf den Hof gezogen, viele Helferinnen und einige Helfer kamen für einige Tage oder Wochen und halfen nach Kräften, viele Hunde kamen hinzu, um hier ihre letzte Zeit zu verbringen.

Tischkalender 2018 - Näheres siehe hier!

 

 

 

Online einkaufen und dabei dem Verein "Freunde von Vierpfötchen e.V." helfen  - siehe Vereinshomepage oder

hier!

Verein:

"Notfellchen Merlin" - siehe  hier

 

 

 

Unser  kleines Buch "Angekommen! Kurze Geschichten über Vierbeiner aus dem Tierschutz" kann erworben werden.  >  Alles Weitere siehe

hier!

Das Spendenkonto des Vereins:
Freunde von Vierpfötchen e.V.
IBAN:

DE 28 2001 0020 0003 1332 02
BIC: PBNKDEFF

Postbank Hamburg

Druckversion Druckversion | Sitemap
Gitta Eschenbrücher